Leo Roland

Leo Roland


Bildcopyright by Vox

Leo geboren 16.12.1998 lebt bereits seit neun Monaten im Krankenhaus. Wegen eines Knochentumors (Osteosarkom) musste ihm ein Bein amputiert werden – trotzdem begleitet ihn die ständige Angst, dass die heimtückische Krankheit zurückkommt. Der "Veteran des Krankenhauses" fühlt sich ohne seine Freunde aus der Heimat oft einsam. Doch der meist gut gelaunte Jugendliche lässt sich nicht so leicht unterkriegen – und entwickelt den Plan für den "Club der roten Bänder". Mit seiner Schlagfertigkeit und viel Humor gelingt es ihm schnell, aus unterschiedlichsten Persönlichkeiten wahre Freunde zu machen.

Leo`s Mutter ist vor 6 Monaten verstorben und sein Vater kommt mit dem Tod seiner Frau und der Erkrankung des Sohnes nicht zu recht, so dass er aufgehört hat ihn zu besuchen. Legentlich seine ältere Schwester Tabea besucht ihn oft und kümmert sich liebevoll um ihn.

Außer seinen neu gewonnen Freunden aus dem Club hat er noch seinen Mentor Benito, einem älteren Patienten der an Alzheimer erkrankt ist und dem er seine Sorgen und Ängste anvertrauen kann.

Leo verkörpert die Rolle von Albert Espinosa der selbst im Alter von 14 Jahren an Krebs erkrankt ist.

Nach oben