Interview Nele Schepe

 

Hallo Nele,
erst einmal ganz lieben Dank, dass Du Dir Zeit nimmst unsere Fragen zu beantworten:


Faktencheck:


Name: Nele Schepe
Geb. Am: 25.03.1994
Geb.in: Hamburg
Größe: 1.62 m
Haarfarbe: braun
Augenfarbe: blau/grün
Wohnort: Hamburg


Beschreibe bitte die Rolle von Kim kurz:


Junge, Ehrgeizige und Kämpferische junge Dame, mit einem Riesen Herz


Was hat Dich an der Rolle von Kim gereizt?


die Figur an sich zu spielen, ein krebskrankes junges Mädchen


Hand aufs Herz: Hast Du die erste Staffel letztes Jahr verfolgt oder erst seit Du wusstest, dass Du
da mitspielst?


die erste Staffel habe ich erst gesehen als ich von der Rolle erfahren habe


Wie kamst Du zur Schauspielerei?


ich habe mit 2 Jahren mit Werbung angefangen, danach kam dann tanzen und singen dazu und
irgendwann dann auch die Schauspielerei.


Wieviel von Kim steckt in Nele oder umgekehrt?


ich glaube wir sind auf jeden Fall zwei Sturköpfe und sind beide sehr ehrgeizig. Aber auch das Kim
ein sehr liebevoller Mensch ist und sich gerne um andere kümmert, steckt auch in mir.


Jetzt möchten Dich unsere Mitglieder noch mit Fragen löchern :)


Chrissy und Dominique: Wie hast Du Dich auf Deine Rolle vorbereitet?


ich habe viel gelesen und mich mit vielen Menschen unterhalten. Aber nicht nur mit Menschen die
an Krebs erkrankt sich auch mit sehr alten oder sehr jungen Menschen, einfach über das Leben,
Einstellung und Prioritäten.


Nadine: Wie war es für Dich eine solche Rolle zu spielen?


es war unfassbar toll die Kim spielen zu dürfen! Und eine Riesen Ehre und eine Zeit die ich nicht
vermissen wollen würde.


Vanessa: Wie kamst Du mit Deinen Schauspielkollegen zurecht und mit wem hast Du Dich am
besten verstanden?


alle am Set ob Schauspieler oder Teammitglied sind einfach toll! Eine Riesen große Familie. Wir
stehen immer noch alle in Kontakt und jeder ist einfach toll und macht dieses Projekt so einzigartig.


Vivi: Hast Du Dir die Haare wirklich abrasiert wie die Jungs? Wie schwer war dieser Schritt für
Dich?


Natürlich habe ich mir die wirklich abrasiert, hätte man ja auch nicht anders drehen können. Und
auch auf meinen Sozial Media Seiten kann man ja sehen das es wirklich echt war. Der Schritt an
sich war gar nicht so schwer, aber ich würde lügen wenn ich sagen würde es war einfach. Natürlich
war es beim tuen selbst nicht einfach, aber danach war alles super und auch jetzt bin ich komplett
fein damit und glücklich dass ich das gemacht habe.


Sandra: War eine Filmglatze eine Option? Warum hast Du Dich dagegen entschieden?


nein es war keine Option


Jessica: Wie lange dauert es nach einem emotionalen Drehtag wirklich abschalten zu können?


eigentlich gelingt mir das relativ schnell. Ich glaube das macht auch einen guten Schauspieler aus.
Sich danach noch stundenlang damit zu beschäftigen, tut ja keinem gut. Ich würde sagen, so ne
Stunde Maximum mache ich mir noch Gedanken und alles sacken lassen.


Sunny: Womit kannst Du nach einem anstrengenden Dreh am besten abschalten?


am besten kann ich das mit einem leckeren Essen, einem Bad in der Badewanne und natürlich
Levent (Anmerkung der Redaktion: Levent ist Neles Freund) zu sehen und mit ihm einfach Zeit verbringen.


Vanessa: Würdest Du so eine Rolle nochmal spielen?


ich würde Kim immer weiter spielen wollen. Aber eine neue Rolle als Krebskranken Mädchen
würde ich nicht nochmal spielen. Es wäre nicht mehr einzigartig und irgendwie nicht wirklich
ehrenvoll. Auch dann in eine Schublade als Schauspielerin gesteckt zu werden, würde ich es nicht
wollen.


Sandra: Welches ist Dein Lieblingsland oder Stadt und warum?


ich liebe Schweden !!! Ich mag aber auch sehr gerne Paris, aber am allermeisten mag ich Hamburg

Vanessa E: Was hast Du aus dem Dreh mitgenommen?


Aus dem gesamten Dreh habe ich mitgenommen, dass es immer Menschen gibt denen es
schlechter geht als einem selbst. Und man gerade deswegen nicht immer den schwarzen Teufel an
die Wand malen sollte, wenn es mal nicht so klappt. Auch das man das Leben viel mehr mit Humor
nehmen sollte ist unfassbar wichtig!


Wir bedanken uns bei Dir für das Interview :)

Nach oben