Interview Julie Stark

Wir hatten das große Glück ein Interview mit Julie führen zu dürfen.

Aber lest bitte selber.

Hallo Julie,
erstmal vielen Dank das Du Dir die Zeit nimmst unsere Fragen zu beantworten.

Klar, kein Thema.

Wie bist Du auf die Rolle aufmerksam geworden?

Ich bin selbst nicht darauf aufmerksam geworden. Mein Agent hat mich angerufen und gesagt, dass ich für eine neue Serie auf Vox besetzt wurde.

Beschreibe Deine Rolle von Tabea kurz.

Sie ist sehr gutherzig und treu. Ehrlichkeit steht bei ihr an erster Stelle. Leo ist ihr Ein und Alles.

Wieviel Tabea steckt in Julie oder andersrum?

Tabea ist etwas zarter besaitet und spiritueller als ich. Die Verbindung zu meinem Bruder ist aber auch existenziell.

Wie hast Du Dich auf die Rolle als Tabea vorbereitet?

Ich habe mich mit Menschen unterhalten, die enge Familienangehörige an Krebs verloren haben und mir erzählen lassen, inwieweit der Krebs auch auf ihr Leben Einfluss genommen hat.

War es sehr emotional, die Rolle zu spielen,gerade weil Deine Serienrolle sich mit einer schweren Krankheit auseinandersetzen muss ?

Absolut.

Hast Du etwas aus der Rolle mitnehmen können emotional,positiv oder negativ?

Die Freude und Leichtigkeit die auf einer Kinder- und Jugendstation herrschen können, obwohl der Tod allgegenwärtig ist, hat mich beeindruckt.

Was hat Dich daran gereizt, die Rolle zu spielen?

Abgesehen von diesem Dutt, alles.

Wie wir erfahren konnten hast Du viel im Theater gespielt. Was reizt Dich mehr Theater oder Fernsehen und warum ?

Das ist eine sehr schwere Frage. Es sind zwei verschiedenen Welten und ich könnte mich für keine von beiden entscheiden.

Du hast eine richtige Schauspielausbildung gemacht. War Schauspielerin schon immer Dein Traumberuf? Oder was wollte die kleine Julie mal werden?

Mit 5 habe ich mit klassischem Ballet im Theater Ulm angefangen. Seit dem war eigentlich klar, dass ich auf der Bühne bleibe. Während der Schauspielausbildung habe ich gemerkt, dass mein Herz nicht nur für das Theater sondern auch für die Arbeit vor der Kamera schlägt. Ich glaube, als ich vier war, wollte ich mal Tierärztin werden (lacht).

Viele Menschen träumen davon Schauspieler/in zu werden. Hast Du Tips wie der Traum wahr werden kann?

Einfach machen!

Einige Schauspieler der Serie engagieren sich für soziale Projekte. Du auch? Und wenn ja für was und wen?

Ich habe ein nigerianisches Pflegekind.

Bei uns Fans sind durch die Serie viele Freundschaften entstanden? Bei Euch auch? Mit wem verstehst Du Dich privat am besten?

Dadurch dass die meisten aus Berlin kommen und ich in Köln lebe, gibt es kaum die Möglichkeit sich privat zu treffen. Aber es ist ein tolles Team. Tim sehe ich am häufigsten und es macht sehr viel Spaß mit ihm zu arbeiten, da wir den gleichen Humor haben.

Welche Film/Theater Projekte stehen bei Dir als nächstes an?

Ab September spiele ich in Essen und Düsseldorf Theater unter Rene Heinersdorff. Da freue ich mich sehr drauf.

Welche Rolle würdest Du gerne mal spielen und warum?

Ich wäre gerne mal ein Gangster!

Welches ist Dein Lieblingsort und warum?

Köln, bei mir und meiner Mitbewohnerin, abends auf dem Balkon. Weil ich dort zu Hause bin. Und Manhattan find ich auch klasse!

 

Nach oben